Der Entwurf der Bundesregierung ist da!

Pünktlich zur Veranstaltung zum SGB VIII in Berlin ist vor einer guten Woche der Entwurf aufgetaucht, auf den wir nun seit einem Jahr warten! 

Hier kann er heruntergeladen werden

Entwurf SGB VIII_03_02_2017-3

SGBVIII-Reform-Begründung-03022017

Wir kommentieren: 

Der Entwurf erscheint auf den ersten und zweiten Blick wie eine nur partiell veränderte bzw. verbesserte Variante des bisherigen SGB VIII.
Man enthält sich dieses Mal der großen Worte, ebenso der deutlichen Hinweise auf Effizienzgedanken und Sparmöglichkeiten und erweckt so den Eindruck, dass man beabsichtige, dem Geist des KJHG treu bleiben zu wollen.
So wurde auch von der Ersetzung des Begriffes „Hilfe“ durch „Leistung“ abgesehen, ebenso von der Ersetzung des Begriffes „Unterstützung“ durch den Begriff „Begleitung“. 

Man kann diese Entwicklung als Erfolg des seit Jahren geleisteten Widerstandes und der Proteste der letzten sechs Monate sehen. Ein triftiger Grund allerdings, das vorhandene und immer wieder neu geweckte Misstrauen aufzugeben, liegt nicht vor,

  • weil beim dritten Hinsehen der heutige Entwurf immer noch eine ganze Reihe von problematischen Neuerungen enthält (s. Punkt dieses Jahres die deutliche Absicht einer weiteren, auch Kosten sparenden neoliberalisierten Veränderung des Kinder- und Jugendhilferechtes unverkennbar war und man auch weiterhin von entsprechenden Interessen bei den Verantwortlichen (bzw. einem Teil der Verantwortlichen) ausgehen muss,
  • weil die gesamte Vorbereitung für diesen nun endlich erschienenen Entwurf immer unter dem Titel „Steuerung und Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung“ gestanden hat und es kaum vorstellbar ist, dass die hier hartnäckig verfolgten Ziele grundsätzlich aufgegeben werden.

weiterlesen: 

Kommentar Seithe.SGB VIII Entwurf  

 

Und hier noch mal die aktuellste Einladung zur Veranstaltung am kommenden Dienstag um 18.30 Uhr in Berlin in der Pumpe e.V. mit weiteren Information zu den Foren :
SGBVIII_Veranstaltung_21.Feb