Bündnis-Stellungnahme zur geplanten SGB VIII Novellierung

Hier die gerade fertig gewordene Stellungnahme 

eine Kurzfassung

Liebe Freunde einer professionellen und menschenwürdigen Kinder- und Jugendhilfe,

Hiermit geben wir Ihnen unsere Stellungnahme zum aktuellen Entwurf (23.8.2016) für eine Novellierung des SGB VIII zur Kenntnis.

Wir freuen uns, dass es zu diesen hochproblematischen Plänen eine Reihe kritischer Stellungnahmen gibt. (Auf unserer Bündnisseite sind die Entwurfstexte und sämtliche Stellungnahmen aufgeführt: http://buendnis-jugendhilfe.de/)

Die Stellungnahmen sind allerdings nicht etwa alle grundsätzlich ablehnend. Es geht zum Teil bei der kritischen Auseinandersetzung den Autoren nur um Einzelaspekte und um konkreten Interessen der Stellungnehmenden -aber kaum um die Inhalte der Kinder- und Jugendhilfe. Außerdem gibt es Stimmen, die aus Angst vor erhöhten Kosten, die Vorlage noch immer als zu großzügig bewerten und weitere Einschränkungen fordern.
Einen Aufschrei der Praxis – unseres Erachtens mehr als angebracht – ist bisher nicht zu vernehmen.

Die politisch Verantwortlichen haben ihre Strategie der mangelnden Transparenz inzwischen zum Teil aufgegeben und scheinen nun mehr eine offenere Diskussion anzustreben. Ob kritische Stimmen dabei zu Worte kommen, ist noch nicht abzusehen.

Deshalb halten wir es für wichtig, dass weiterhin möglichst viele Stellungnahmen erfolgen.
Uns ist nicht bekannt, ob es irgendeine Initiative gibt, die die kritischen Kräfte bündeln und eine zentrale Protestaktion organisieren könnte. Wer davon weiß: bitte informieren Sie uns alle!

Bitte geben Sie die vorliegende Stellungnahme des Bündnisses Kinder- und Jugendhilfe – für Professionalität und Parteilichkeit in ihren Netzen weiter!

 Mit solidarischen Grüßen!

Bündnis Kinder- und Jugendhilfe – für Professionalität und Parteilichkeit

Comments are closed.