Wer wenig hat, dem wird genommen ! Hartz IV ist seit zehn Jahren in Kraft. Die frühere Jobcenter-Mitarbeiterin Inge Hannemann und der Politologe Christoph Butterwegge ziehen eine bittere Bilanz.

 TAZ-Interview vom 2. Januar 2015

Leben im Suppenküchen-Staat

Chrisoph Butterwegge: Das Arbeitsvolumen hat kaum zugenommen, die Arbeit wird nur anders verteilt als zur Jahrtausendwende. Wir haben seit den Hartz-Gesetzen erheblich mehr prekäre Beschäftigungsverhältnisse, und die Arbeitswelt ist sehr viel rauer geworden. Zudem hat man viele Betroffene aus der Arbeitslosenstatistik herausfallen lassen.

http://www.taz.de/Zehn-Jahre-Hartz-IV/!152081/

Literatur:

Butterwegge, Christoph; Lösch, Bettina; Ptak, Ralf 2008: Kritik des Neoliberalismus. Wiesbaden.

Butterwegge, Christoph / Klundt, Michael / Belke-Zeng, Matthias 2.Aufl. 2008: Kinderarmut in Ost- und Westdeutschland

Butterwegge, Christoph 2012:  Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird.

Butterwegge, Christoph 5. Aufl. 2014: Krise und Zukunft des Sozialstaates.

Butterwegge, Christoph 2014:  Hartz IV und die Folgen.

 

Link zu einer von unserem Bündnispartner "Bremer Bündnis Soziale Arbeit" organisierten Tagung NEOLIBERALISMUS, SOZIALPOLITIK UDN SOZIALE ARBEIT am 25. Februar 2015 an der Bremer Universität mit Prof. Christoph Butterwegge und Prof. Fank Bettinger.  link

One Response to Wer wenig hat, dem wird genommen ! Hartz IV ist seit zehn Jahren in Kraft. Die frühere Jobcenter-Mitarbeiterin Inge Hannemann und der Politologe Christoph Butterwegge ziehen eine bittere Bilanz.