Aktionstag Soziale Arbeit

22. Oktober 2012

Gestern, am 19.10.12, fand in Berlin der Aktionstag Soziale Arbeit statt. 1000 Menschen waren auf den Alexanderplatz gekommen, um sich gegen Einsparungen im Sozialstaat zu wehren.

Presseerklärung Bagja

21. Oktober 2012

Pressemitteilung Kiel, 9. Oktober 2012   Zunehmende Angst vor den Jugendämtern behindert den Kinderschutz   Die BAG ASD/KSD stellt eine zunehmende Angst der Bevölkerung vor einer Kontaktaufnahme zu den Jugendämtern fest. Die Diskussion um vernachlässigte und misshandelte Kinder führt bereits […]

Mit der Schuldenbremse kann man nichts gestalten

21. Oktober 2012

 DIE WELT    18.09.12   „Mit der Schuldenbremse kann man nichts gestalten“ Hamburgs Diakonie-Chefin über wachsende Armut und Fehler des SPD-Senates   Kitas und die freien Träger in der offenen Kinder- und Jugendarbeit sind von der Sparpolitik des Senats betroffen, weil […]

Entwicklungen der Jugendhilfe

21. Oktober 2012

In diesem Artikel werden zunächst Einflussfaktoren diskutiert, die sich in den kommenden Jahren auf Familien, Kindertageseinrichtungen und Schule auswirken werden. Dann wird in drei Schritten erarbeitet, wie sich die genannten Institutionen unter  diesen Einflüssen vermutlich wandeln werden, was diese Prognose […]

Glückwunsch, Dank und solidarische Grüße an alle Teilnehmenden des Aktionstages Soziale Arbeit

20. Oktober 2012

  Liebe KollegInnen und Kollegen, ich sende Euch solidarische Grüße und Glückwünsche zu dieser großartigen Aktion. 1000 PraktikerInnen und Praktiker der Sozialen Arbeit unter diesen bedrückenden rein marktorientierten politischen Bedingungen, das ist wahrhaft ein Erfolg!  Auf die Beachtung einer größeren […]

Beste solidarische Grüße und Wünsche für den heutigen Aktionstag Soziale Arbeit in Berlin

19. Oktober 2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen unseres Bündnis Kinder- und Jugendhilfe – für Professionalität und Parteilichkeit wünsche ich Euch allerbestes Gelingen für den heutigen Aktionstag. Ich hoffe, dass diese Aktion dazu beiträgt, dass wir Sozialarbeitenden zukünftig solidarisch für unser Arbeitsfeld […]